tacpic - Taktile Bilder für Menschen mit Sehbehinderung

Auch Menschen mit Sehbehinderung haben selbstverständlich das Bedürfnis wichtige Ereignisse in ihrem Leben festzuhalten. Bisher geschah dies hauptsächlich im Audioformat, da die Erstellung taktiler Bilder mit viel Aufwand und Kosten verbunden ist.

Unser Projekt „tacpic“ soll sehbehinderten Menschen nun die Möglichkeit geben Erinnerungen auch fühlbar zu machen. Entstanden ist ein Konzept, dessen Grundgedanke es ist, Bilddaten einer 2D Fotografie so umzuwandeln, dass ein Lasercutter diese auf ein Material übertragen kann und so in eine fühlbare Form bringt. In einer Testreihe beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Materialien, Oberflächenbeschaffenheiten und Abstraktionsgraden, um herauszufinden wie Sehbehinderte Menschen diese wahrnehmen.

Freundliche Unterstützung erhielten wir dabei durch die Beratungsstelle Blickpunkt Auge in Magdeburg. Des Weiteren soll es die Möglichkeit geben über einen Onlinedienst Bilder hochzuladen, um einen individuellen Kalender oder ein Fotoalbum zu konfigurieren. Durch die Integration der original 2D Aufnahmen in die Produkte soll zusätzlich eine Brücke zwischen normal Sehenden und Menschen mit Sehbehinderung geschaffen werden.

Mit Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt und kofinanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF).



Infos

  • Semesterprojekt
  • 2016 Hochschule Magdeburg
  • Gruppenpartner:

  • Florentin Förschler
  • Tacpic.de